THE POWER PLAY

THE POWER PLAY
2012

Flinntheater - The Power Play

Was passiert, wenn in Deutschland die Stromversorgung für eine Woche zusammenbricht und die Chinesen gigantische Solaranlagen in die Sahara bauen? Wie will der Erfinder Nikola Tesla mit einer Fernbedienung Kriege verhindern? Warum landet der junge Nigerianer Ademola in einem Nollywood-Drehbuch plötzlich in Kassel? Und wer bringt uns Heilung und Rettung, wenn das Erdöl der Freude versiegt?

Inspiriert von der Megacity Lagos entstehen Zukunftsvisionen zwischen Performance, Storytelling und Science Fiction. Zwei Schauspieler und ein Musiker eröffnen ein rituelles Spielfeld zu einer Zukunft der globalen Umkehrung, göttlichen Stromausfällen und der drahtlosen Energie des Predigens.

Mit Toks Körner, Andi Otto, Lisa Stepf
Special Guest    Konradin Kunze (DE) / Ade Bantu (Lagos)
Regie Sophia Stepf
Musik Andi Otto
Text Flinntheater
Assistenz Luisa Bitterlin
Kostüm Lisa Stepf & Friede Funk
Technische Unterstützung Stefan Cordes & Jonas Nagel
Produktionsleitung ehrliche arbeit - freies Kulturbüro
Guide in Lagos Aderemi Adegbite

Eine Flinntheater Produktion. Koproduziert von Goethe-Institut Nigeria. Gefördert von Kulturhaus Dock 4 Kassel, Kassel Kultur 2012, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Gerhard-Fieseler-Stiftung, WELL Being Stiftung, kara burun tours & Sparda Bank Hessen

Premiere: 25.9.12 im Kulturhaus Dock 4 Kassel, Vorstellungen in Kassel, eingeladen zm Festival 100 % Made in Hessen in Frankfurt und Marburg 2013 und Lagos_Live Festival 2012

Presse

‘The ensemble skillfully works with leaps in time, symbols and switching monologues. The lighting and sound design suggest the atmosphere of a laboratory, and video loops create yet another dimension. Apocalyptic zero-gravity hovers above the piece (…) tremendous applause.’
(Hessisch Niedersächsische Allgemeine, 27 September 2012)

Lagos Trailer