Team

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

SOPHIA STEPF / REGIE, DRAMATURGIE, TEXT

Sophia Stepf studierte Dramaturgie für Theater und Medien an der HMT Leipzig und an der York University Toronto.  Sie arbeitete zunächst als Assistentin für internationale Theaterfestivals (Bonner Biennale 1998, 2000 und Theater der Welt 2005).  Seit 2006 ist sie Künstlerische Leiterin von Flinn Works und wurde für ihre Stücke u.a, mit dem Publikumspreis der Hessischen Theatertage 2011, den Förderpreis der Zürcher Kanonalbank 2014 und drei META awards in Delhi 2014 ausgezeichnet. Seit 2001 konzipiert und kuratiert sie regelmäßig Theaterprojekte und Fortbildungen in Indien, u.a. für das Goethe-Institut. Seit 2005 arbeitet sie auch als freie Dramaturgin u.a. für die Wiener Festwochen 07, Linz 09 und das interdisziplinäre Streichquartett Quartett PLUS 1. Sie war Lehrbeauftragte für „Interkulturelle Dramaturgie“ im Studiengang Dramaturgie an der HMT Leipzig, 2012 -2016 im Vorstand des ITI (Internationales Theaterinstitut) Deutschland und kuratiert seit 2013 das freie Theaterfestival Schwindelfrei in Mannheim. Ab und zu schreibt sie für theater heute über Indien und gibt interkulturelle Trainings im Bildungs- und Kulturbereich. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

LISA STEPF / SCHAUSPIEL, MUSIK, TEXT

Lisa Stepf wurde 1979 in Kassel geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis in Hildesheim, Lüneburg und in Aix-en-Provence. Sie ist Schauspielerin und Performerin u.a. in zahlreichen Produktionen des Flinntheaters (1999 bis heute), am Stadttheater Aachen und Stadttheater Hildesheim. Seit 2006 lebt und arbeitet sie in Berlin und ist u.a. für das Goethe-Institut, sowie von 2006 bis 2009 für das Radialsystem V tätig. Dort leitete sie als Projektkuratorin das 10-tägige Festival Hybrid Arts Fest – Australia, das im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen 2009 stattfand. Als Cellistin hat sie 2005 das interdisziplinäre Streicherensemble Quartett PLUS 1 gegründet und seitdem jährlich eine Produktionen konzipiert und als künstlerische Leitung durchgeführt. Außerdem hat sie u.a. CDs mit Apparat und Ellen Allien aufgenommen. Mit der Band Goja Mars ist sie Preisträgerin des Creole Weltmusikwettbewerbs 2009 (Hamburg/Schleswig-Holstein). Seit 2009 arbeitet sie auch als Yogalehrerin. Im Jahr 2010/2011 war sie Stipendiatin der Körber-Stiftung (Masterclass on Music Education) und des EU-Pilotprojekts SPACE für junge Kuratoren. Seit der Saison 2013/2014 kuratiert sie die Reihe "Offbeat" für das Ensemble Resonanz in Hamburg.

TEAM

ANDI OTTO / MUSIK

Andi Otto (aka Springintgut) ist Komponist und Performer elektronischer Musik und lebt in Hamburg. Unter dem Namen "Springintgut" veröffentlicht der Cellist und Schlagzeuger seine elektro-akustischen Studio-Produktionen auf internationalen Labels. Er forscht an Möglichkeiten der instrumentalen Performance mit dem Computer sowie der Improvisation mit elektronisch generierten Klängen. Am STEIM Studio in Amsterdam hat Andi Otto dafür seit 2005 mehrere Stipendien erhalten, um aus einer Kombination aus verstärktem Cello, Bewegungs-Sensoren und Software sein Instrument „Fello“ zu entwickeln, mit dem er international auftritt. Im Herbst 2011 erhielt er als erster Musiker das Stipendium des Goethe-Institut Villa Kamogawa in Kyoto. Andi Otto schreibt an einer Doktorarbeit über das Sensor-Lab des STEIM (eine Pionierarbeit interaktiver Musik aus den 80ern) und unterrichtet Medientheorie an der Hochschule der Künste in Bern. Er betreibt im Team mit drei Kollegen das Elektronika Label Pingipung. Seine weiteren musikalischen Aktivitäten umfassen Kompositionsaufträge für Theater, Tanz und Film, DJ-Gigs, Live-Stummfilmvertonungen und interaktive Klanginstallationen. Seit 2010 arbeitet er mit dem Flinntheater.

KONRADIN KUNZE / SCHAUSPIEL, REGIE, TEXT

wurde 1977 in Freiburg geboren. Nach seinem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover war er Ensemblemitglied am Theater Bremen/Moks und am Jungen Schauspielhaus Hamburg. Seit 2009 ist er als freier Schauspieler, Autor und Regisseur tätig. Sein Stück „foreign angst“ wurde auf dem Heidelberger Stückemarkt und auf dem Stückemarkt des Theatertreffen in Berlin präsentiert und 2012 am Staatstheater Wiesbaden uraufgeführt. Neben seiner Theaterarbeit ist Konradin Kunze mit dem Filmkollektiv „la gamine volante“ als Animationsfilmer tätig. Für das Drehbuch „Die letzte Welt“ nach Christoph Ransmayr erhielt er den Deutschen Animationsdrehbuchpreis. Mit dem Flinntheater entwickelt er rechercherbasierte internationale Theaterprojekte. Er inszeniert regelmäßig am Theater Bremen und Jungen Schauspielhaus Hamburg, zuletzt sein eigenes Stück „Weißes Papier“ und „Abzählen“ nach dem Roman von Tamta Melaschwili in Bremen und die Deutschsprachige Erstaufführung von Wajdi Mouawads „Himmel“ in Hamburg. konradinkunze.wordpress.com

FLORIAN HACKE / SCHAUSPIEL, TEXT, MUSIK

Florian Hacke absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (Diplom 2003). Zusätzlich belegte er Workshops mit dem Théâtre de Complicité in London und an der Filmakademie Baden-Württemberg. Zu seinen Gesangslehrern gehören Marie-Luise Ages und Perrin Manzer Allen. 2003–2009 war er festes Ensemblemitglied am Theater Lübeck, wo er in über 35 Produktionen u. a. als Karlos, Ferdinand, Biff und Orest auf der Bühne stand. Weitere Engagements führten ihn als Sir Toby in „Was ihr wollt“ nach Hannover und mit Brandon Ethridge und Band nach Bremen. Mit dem Flinntheater arbeitete er zum ersten Mal beim „India Simulator“, der in Kassel und auf Festivals in Hamburg, Heidelberg und Berlin zu sehen war. Bei der Folgeproduktion „Das A-Casting“ schrieb er mit im Autorenteam. 2011 gehörte er ein Jahr zur Erstbesetzung von Udo Lindenbergs „Hinterm Horizont“ am Potsdamer Platz in Berlin. Im Anschluß spielte er im „Handlungsreisenden“ am St. Pauli Theater in Hamburg und bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen 2012 (Regie: Wilfried Minks), und bei den Domfestspielen Bad Gandersheim den Molokow im Musical „Chess“. Ab Herbst 2013 gehört er zur Originalbesetzung von „War Horse“, einer Produktion des National Theatre London, die am 20. Oktober im Theater des Westens in Berlin Premiere haben wird. Neben seiner Arbeit als Darsteller arbeitet Florian Hacke regelmäßig als Regisseur, Autor und Dozent, zuletzt an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Er spielt Violine, kocht gut und ist sehr gern Teil der Flinnfamilie.

MD PALLAVI / SCHAUSPIEL, GESANG

MD Pallavi ist im südindischen Bundesstaat Karnakata ein Star des Sugama Sangeet, das sind Vertonungen von Gedichten in der Lokalsprache Kannada. Sie hat Bachelorabschlüsse in Psychologie, Englisch und Journalismus sowie Hindustani Classical Music. Sie steht seit ihrer Jugend als Sängerin und Schauspielerin auf der Bühne und spielte in einer der ersten Fernsehsoaps im Lokal-Fernsehen Karnatakas und in den national preisgekrönten Filmen Stumble und Gulabi Talkies. Sie gibt als Sängerin mehrere Konzerte im Monat vor 500 bis 30.000 Menschen, singt Lieder für Filme ein und komponiert für Theater und Film Musik. Sie  hat mehrere CDs herausgebracht sowie Preise für Gesang/Filmmusik gewonnen, u.a. den wichtigen Karnataka State Award. Sie hat 18.000 Freunde/Fans auf Facebook und nutzt das soziale Netzwerk, um Mikropolitik gegen Konservatismus und Sexismus zu machen. Sie hat als Schauspielerin in Theaterprojekten in Deutschland und England gearbeitet und steht regelmässig im Off-Theater Bangalores auf der Bühne. Sie hat kürzlich in an der Universität Göteborg einen Filmkurs abgeschlossen und 2013 ihren ersten Dokumentarfilm "Bookshelves at 17.000 Feet" fertiggestellt.

LEA WHITCHER / SCHAUSPIEL, TEXT

Lea Whitcher wurde 1987 in St. Gallen, CH geboren. Sie studierte BA und MA Schauspiel an der ZHdK und gewann Schauspiel-Förderpreise von Migros Kulturprozent, der Friedl-Wald Stiftung und Armin Ziegler. Sie arbeitete während und nach dem Studium an Theatern in Solothurn, Bern, Zürich, Luxemburg, Peking, New York, Mumbai und Bangalore; spielend, schreibend, konzipierend, recherchierend, singend. Sie ist Mitbegründerin von zwei freien Schweizer Nachwuchsgruppen: Hitzkopf (Südpol Luzern, Perla Mode Zürich) und Hengst Produktionen (400asa/stadttheater.tv, Theaterspektakel 2012). Dazwischen spielt sie in Schweizer Filmen mit, zum Beispiel beim letzten Film von Fredi Murer, der 2014 in die Kinos kommt. Mit Flinntheater arbeitete sie zum Ersten Mal Im Herbst 2013 bei der Produktion „Krishna's Elite“ mit. Seitdem ist sie stolzes Mitglied von Flinntheater. Lea spricht akzentfrei Englisch und fliessend italienisch; sie spielt Gitarre, schreibt gelegentlich Lieder und wohnt in Zürich.

MARIE WINNIE WILKA / ASSISTENZ

wurde 1990 in Kassel geboren. Sie studiert seit 2015 den Masterstudiengang „Inszenierung der Künste und der Medien“ mit Schwerpunktfach Theater in Hildesheim. Ihr Bachelor-Studium der Germanistik und Philosophie in Marburg und Poznan, Polen, schloss sie 2015 ab. Sie absolvierte 2011 bis 2012 mehrerer Hospitanzen am Thalia Theater Hamburg, u.a. bei Luc Perceval und Herbert Fritsch, als auch am Staatstheater Kassel bei Martin Schulze. Als Spielerin wirkte sie u.a. 2013 in der Inszenierung von „Hauptsache Arbeit“ am Marburger Landestheater mit. 2014 begleitete sie die interaktive Performance „We Are the Play“ von der Regisseurin Chang Nai Wen als Regieassistentin und Übersetzerin für deutsch und englisch. 2016 gründet sie in Hildesheim das Theaterkollektiv „edgar&allan". Mit der
Inszenierung „Family Synthesizer“ nahm das Kollektiv am „Schredder Festival“ 2016 teil. Marie begleitet Finn Works seit 2011 und hospitierte erstmals bei der Produktion „Das A-Casting“. Seitdem folgten Assistenzen bei „Shilpa - The Indian Singer App“ und „Songs of the T-shirt“.
 

EHRLICHE ARBEIT - FREIES KULTURBÜRO / PRODUKTION

ehrliche arbeit – freies Kulturbüro ist ein Produktionsbüro für die freien darstellenden Künste. Wir sind seit 2006 Plattform und Infrastruktur für freie Projekte. Wir verbinden Konzept- und Projektentwicklung mit Projektleitung und Produktionsleitung, Dramaturgie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kuration sowie Redaktion, Textarbeit und Übersetzungen. Wir geben Seminare und halten Workshops und Vorträge, beraten strategisch und konzeptionell. Wir arbeiten in Berlin und international mit EinzelkünstlerInnen, temporären Projektgruppen, festen Ensembles, Kollektiven, Institutionen, Festivals und Programmreihen. Wir sind ein Kollektiv - ohne Hierarchien, ohne Gehaltsstufen.
ehrliche arbeit – freies Kulturbüro sind Anka Belz, Janina Benduski, Anna Mareike Holtz, Nina Klöckner, Sandra Klöss, Andrea Oberfeld, Elena Polzer und Ilka Rümke. Juniorpartnerinnen sind Theresa Pommerenke und Anna Wille.

KOLLABORATEUR*INNEN

SEIT 2000

Schauspiel / Performance
Daniel Stock, Maxim Mehmet, Dorothea Klein, Anne Wagner, Peter Wagner, Janine Tuma, Anika Steinhoff, Dirk Witthuhn, Barbara Seifert, Beatrice von Moreau, Alexander Aue, Betty Freudenberg, Babette Vangerow, Thorsten zum Felde, Christoph Scheuerle, Ariane Senn, Amadeus Gollner, Stefanie Frauwallner, Verena Plangger, Karolin Heß, Abhishek Majumdar, David von Westphalen, Javeh Asefdjah, Toks Körner, Abhishek Thapar, Simon Zigah, Sonata, Isack Abeneko, Sabrina Ceesay, Shabani Mugado

Autoren
Tobias Krechel (Text und Regie), Florian Hacke, Ajay Krishnan, Irawati Karnik, Shivani Tibrewala, Ram Ganesh Kamatham, Santanu Bose, Swar Thounaojam

Dramaturgie
Tilman Neuffer

Licht
Markus Becker, Robert Schlenkermann, Mohammed Mustafa A., Susana Alonso

Musik
Markus Leinhäupl, Thorsten zum Felde, Nikhil Nagaraj, Florian Hacke, Jan S. Beyer

Bühne & Kostüm
Nora Landwehr, Lea Sovso, Corinna Thiesen, Philippe Werhahn, Brigitte Schima

Produktion
Janina Benduski, Carolin Rosenheimer, Isabel Feifel, Veena Appiah, Ilka Rümke, Anna Wille, Julia Gechter

Assistenz
Luisa Bitterlin, Rituparna Battacharya, Marie Winnie Wilka, Shilpa Jagadish, Lea Schreiber, Julia Gechter

Technik
Jonas Nagel, Stephan Cordes, Ralf Mittag, Anke Fahrensohn, Benedikt Schröter, Nik Friedli, Susana Alonso, Patrick Hempel

Grafik & Fotografie
Alexander Barta, Shamik Sen Gupta, Arjun, Mike Wilfling, Benjamin Krieg