Team

Flinn Works arbeitet immer in unterschiedlichen, oft transnationalen Teams. Mit vielen Kolleg*innen verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit. Das Kernteam besteht aktuell aus Sophia Stepf, Lisa Stepf, Konradin Kunze, Marit Buchmeier und Lisanne Grotz.

 

Künstlerische Leitung

SOPHIA STEPF

Regie, Dramaturgie, Text

Sophia Stepf studierte Dramaturgie für Theater und Medien an der HMT Leipzig und an der York University Toronto. Fortbildungen in Anti-Bias, Betzafta, interkulturelle Kompetenz und Feministische Führung. Sie arbeitete zunächst für internationale Theaterfestivals (Bonner Biennale, Theater der Welt, Wiener Festwochen). Seit 2006 ist sie Künstlerische Leiterin und Regisseurin von Flinn Works und wurde für ihre Stücke u. a. mit dem Förderpreis beim Zürcher Theaterspektakel 2014, drei META Awards in Delhi 2014 der Tabori-Auszeichnung 2021 und dem Preis des Internationalen Theaterinstituts Deutschland 2023 ausgezeichnet. Seit 2001 konzipiert und kuratiert sie regelmäßig Theaterprojekte und Fortbildungen in Indien, u. a. für das Goethe-Institut, arbeitet als freie Dramaturgin, nimmt Lehraufträge war und gibt Workshops in (transkultureller) Dramaturgie, Transkultureller Kompetenz, Recherbasiertem Theater, Stückentwicklungen und Feedbackmethoden. Ihre Pädagogik basiert auf erfahrungsorientiertem Lernen. 2013-2018 kuratierte sie das freie Theaterfestival Schwindelfrei in Mannheim. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 

Team

LISA STEPF

Performance, Dramaturgie, Netzwerk

Lisa Stepf studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis in Hildesheim, war Stipendiatin der Körber-Stiftung (Masterclass on Music Education) und des EU-Pilotprojekts SPACE für junge Kurator*innen. Sie lebt freischaffend in der Schweiz und arbeitet als Performerin, Cellistin, Kuratorin und Dozentin. Sie ist Teil des interdisziplinären Streichquartetts Quartett PLUS 1 und von Flinn Works. Kuratorisch war sie u.a. für das Radialsystem V in Berlin tätig und entwickelt Neue Konzertformate in unterschiedlichen Kontexten, so u.a. für das Ensemble Resonanz, die Philharmonie Luxemburg und das Zürcher Kammerorchester. Als Dozentin für Neue Konzertformate unterrichtet sie an der Musikakademie Basel und an der Hochschule der Künste Bern im Studiengang „Music in Context“.

ANDI OTTO

Musik, Performance

Andi Otto ist ein in Hamburg lebender Klangkünstler, Komponist und Performer. Im Zentrum seiner Arbeit steht die Erforschung von experimentellen Mensch-Maschine-Schnittstellen in der elektronischen Musik: Als Künstler performt er mit seinem selbstentwickelten Sensorbogen „Fello“, der seinen Cellobogen in ein gestisches Klanggerät verwandelt. Außerdem baut er interaktive Klanginstallationen und schafft Echtzeit-Sounddesign-Settings für Tanz- und Theateraufführungen. Als Akademiker hat er die Geschichte der ersten Sensorinstrumente erforscht, die in den 1980er Jahren am STEIM in Amsterdam entwickelt wurden; seine Dissertation „Dutch Touch“ wird bei Goldsmiths Press veröffentlicht. Andi Otto ist Dozent im Fachbereich Klangkunst an der HKB in Bern und Mitbegründer des Plattenlabels Pingipung, wo er Musik von Künstlern wie Anadol, Umeko Ando oder Marie Klock veröffentlicht. Er hat sechs Soloalben auf internationalen Labels veröffentlicht, tourt weltweit und tritt in Duo-Projekten mit MD Pallavi und F.S.Blumm auf. Mit Flinn Works arbeitet er kontinuierlich seit 2012.

www.andiotto.com
instagram.com/antioddo

KONRADIN KUNZE

Performance, Text, Regie

Konradin Kunze wurde 1977 in Freiburg geboren. Nach seinem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover war er Ensemblemitglied am Theater Bremen/Moks und am Jungen Schauspielhaus Hamburg. Seit 2009 arbeitet er als freier Schauspieler, Autor und Regisseur. Er inszeniert u.a. am Theater Bremen, Jungen Schauspielhaus Hamburg, Theater Magdeburg, tjg.Dresden und schreibt Stücke (Paradise Now, Hacking Luleå, foreign angst, Weißes Papier, C0N5P1R4.CY). Außerdem ist er als Animationsfilmer tätig. Mit Flinn Works ist er seit 2011 verbunden. Er war an a small, small world, The Power Play, Krishna's Elite, Maji Maji Flava, seiner Solo Lecture Performance Schädel X, Kosa la Vita, der Videoskulptur und Ausstellung Mangi Meli Remains und an Fear & Fever beteiligt.

konradinkunze.de

SONATA

Performance, Recherche

‚Sonata‘ Debarati Guha ist in Kalkutta geboren und lebt in Bonn. Sie hat einen Master of Philosopy (M.Phil.) in Politikwissenschaft von der Jawarharlal Nehru University, Neu Delhi und arbeitete mehrere Jahre als Assistentin des Asienkorrespondeten der Frankfurter Allgemeine Zeitung Jochen Buchtseiner. Ihre M.Phil-Arbeit beschäftigte sich mit der Repräsentation von Frauen in der postkolonialen Literatur aus der Perspektive der Subaltern Studies. Seit 2005 arbeitet sie bei der Deutschen Welle in Bonn, zuerst als Volontärin, dann als Redakteurin in der Bengali Redaktion, die sie seit 2013 leitet. Seit 2015 ist sie stellvertretende Leiterin des Asien Programms. In ihrem anderen Leben arbeitet sie unter ihrem Ruf- und Künstlernamen Sonata als Recherchechefin für Indien/Bangaldesh und Performerin mit Flinn Works.

SUSANA ALONSO

Licht Design & Technik

Susana Alonso studierte bildende Kunst in Barcelona und Berlin und beendete ihr Studium mit je einem Master-Abschluß in Kunstwissenschaft von der Universität Barcelona und in Fotografie von der Escuela de Fotografía y Técnicos de la Imagen in Madrid. In Spanien arbeitete Susana als Lichttechnikerin an der Oper in Valencia und war am Städtischen Theater Burgos verantwortlich für Lichtdesigns und für die Organisation und Durchführung von Festivals wie Open Scene, Burgos - New York Choreography Festival und Castilla Folk. Susana arbeitet seit 2011 für verschiedene Theater in Berlin, darunter das Podewil, die Uferstudios und die Sophiensæle. Im Rahmen dieser Tätigkeiten war sie an der Durchführung zahlreicher Festivals wie den TUSCH, Tanzzeit und KookMono beteiligt. Susana realisierte gemeinsame Projekte mit Marina Tenorio, Alienor Dauchez, Cora Frost, Vincent Bozek, BigNotwendigkeit, Flinn Works, Mette Ingsvarsten, Jefta van Dinther, Thiago Granato.

susana-alonso.org

LEA DIETRICH

Bühne und Kostüm

Lea Dietrich studierte Kommunikationsdesign in Bremen, Hamburg und Marseille. Sie arbeitet als Bühnen- und Kostümbildnerin in den Sparten Schauspiel, Performance und Tanz und entwarf Bühnen u.a. am DT Göttingen, Theater Bremen, Maxim Gorki Theater Berlin, an der Bayrische Staatsoper München, dem Staatstheater Hannover, Staatstheater Dresden, Theater Freiburg und für die Ruhrfestspiele. Lea Dietrich arbeitete u.a. mit Felix Rothenhäusler, Babett Grube, Antje Thoms, Konradin Kunze, der Werkgruppe2, DIN A13 Tanzcompany, der Choreografin Birgit Freitag und Flinn Works. Darüber hinaus ist sie als freischaffende Künstlerin und Fotografin tätig und lebt mit ihren zwei Kindern in Göttingen.

JÜRGEN SALZMANN

Videodesign

Jürgen Salzmann ist Videokünstler, Regisseur und Performer. Vor seinem Studium der Angewandten Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Film und Theater studierte er Biologie mit Fokus Verhaltensforschung. Seine Tätigkeitsfelder reichen von Off-Theater über Live Art bis hin zu Tanzproduktionen und Operninszenierungen. Jürgen Salzmann lebt in Berlin und arbeitet sowohl im deutschsprachigen Raum (Deutsches Schauspielhaus Hamburg / Din A 13, Köln / angelhaus-production, Zürich u.a.) als auch in internationalen Produktionen (Teatro Nacional de São Carlos, Lissabon / Mamuta Project, Jerusalem, Syn Athina, Athen u.a.). Im Zentrum seiner Arbeit steht der künstlerische Austausch im offenen Dialog, beispielsweise in Projekten mit geflüchteten Menschen oder mit Zeitzeug*innen deutscher Geschichte. Er ist Gründungsmitglied der Live Art- und Performancekollektive cultura und Stockholm Syndrom. Seine Erfahrung gibt er in Seminaren und Workshops an Studierende und Lehrende weiter, beispielsweise an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und der Universität der Künste Berlin UdK. Mit Flinn Works ist er seit 2016 verbunden.

TATJANA KAUTSCH

Kostüm

Tatjana Kautsch studierte Kostüm- und Bühnenbild von 2004-2012 an der FH Hannover, an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und an der Kunsthochschule Berlin Weissensee. Seit 2009 ist sie freischaffend tätig. Sie verbindet eine enge Zusammenarbeit mit Flinn Works, Ramin Anaraki und Olivier Keller. Tatjana Kautsch lebt mit ihrer Familie in Berlin.

MARIT BUCHMEIER, LISANNE GROTZ

xplusdrei Produktionsbüro

Wir sind seit 2017 ein freies Produktionsbüro mit Sitz in Berlin. Wir übernehmen für freie Gruppen, Künstler*innen, für Festivals sowie weitere Projekte und Veranstaltungen im Bereich der freien darstellenden Künste einzelne Aufgaben oder die gesamte Planung, Organisation und Durchführung. Wir arbeiten mindestens im Zweierteam. Weil jede von uns andere Erfahrungen, Stärken und Schwerpunkte mitbringt, weil es mehr Flexibilität für alle Beteiligten bringt – und es mehr Spaß macht! Je nach Projekt(-größe) holen wir uns zusätzliche Unterstützung oder unterstützen andere Kolleg*innen.

 

Partner